Starker Anstieg der Gewalttaten durch Migranten

AfD Kreisverband Wolfenbüttel

Moderatoren: Moderator1, Moderator

neki
Beiträge: 875
Registriert: 20.05.16

Re: Starker Anstieg der Gewalttaten durch Migranten

Beitrag von neki » 28.09.19

Bild

Allein im Jahr 2018 gab es in 'schland 265.930 Straftaten mit Tatverdächtigen ohne Aufenthaltstitel. Das antwortete die Bundesregierung auf eine Kleine Anfrage der eher nicht Grünen. Darunter: 98mal Mord, 261mal Totschlag, 1082mal Vergewaltigungen und sexuelle Nötigung/Übergriffe, inklusive 153 Versuche, diese Straftaten auszuführen, 3477mal räuberische Erpressung und räuberischer Angriff auf Kraftfahrer sowie 16.929mal gefährliche und schwere Körperverletzung. Ausländerrechtliche Verstöße, wie etwa illegale Einreise, sind dabei noch nicht berücksichtigt. Die meisten Tatverdächtigen stammten aus Syrien (25.328), Afghanistan (16.687) und dem Irak (10.225).
265.930 Straftaten pro Jahr ergeben ca. 728 Straftaten pro Tag.

Die Frau, die das politisch zu verantworten hat, hat in ihrem Amtseid geschworen, Schaden vom deutschen Volk abzuwenden. Ihre Politik ist Landesverrat, nicht im formaljuristischen Sinne, sondern eher in jenem, den die Figuren ahnen, die in der Öffentlichkeit "Volksverräter" skandieren. Frau Merkel tut gut daran, sich "Menschheitsaufgaben", wie sie den Klimawandel nennt, zuzuwenden. Es handelt sich um Vorbereitungen zum Absprung: Sie will von der "Titanic" auf die "Santa Maria 2.0" wechseln.


https://www.michael-klonovsky.de/acta-diurna

"Die meisten Tatverdächtigen stammten aus Syrien"
- oder haben sich als solche (im Asylverfahren) ausgegeben …


braves Bürgerlein hat geschrieben:
01.07.18
Bild

Jennermann
Beiträge: 797
Registriert: 12.06.16

Re: Starker Anstieg der Gewalttaten durch Migranten

Beitrag von Jennermann » 03.10.19

neki hat geschrieben:
24.08.19

Progressive deutsche Politiker (#wirsindmehr) haben nach dem traurigen Zwischen- und Beinahe-Einzelfall auf dem Frankfurter Hauptbahnhof, als ein Junge und seine Mutter zu nah am Gleis standen, bekanntlich angeregt, deutsche Schusselchen und Guck-in-die-Luft-Hänschen mit Barrieren daran zu hindern, aufs Gleis zu fallen. Nunmehr sind kreative Ideen für die Entwicklung von Bissschutzmasken, also praktisch von nahverkehrstauglichen Visieren gefragt. Die hierzulande so beliebten Maulkörbe können leider in dieser Richtung nicht zur Anwendung kommen, weil das Wasser auf die Mühlen der Rassisten wäre. Jedenfalls: Willkommen!
www.michael-klonovsky.de/acta-diurna

neki
Beiträge: 875
Registriert: 20.05.16

Re: Starker Anstieg der Gewalttaten durch Migranten

Beitrag von neki » 23.10.19


Wer Millionen Menschen aus anderen Kulturen mit anderen teils nicht kompatiblen Werten in kürzester Zeit völlig unkontrolliert einwandern läßt, muß sich nicht darüber wundern, daß Rattenfänger von Rechts wieder Erfolge verzeichnen. Wer in diesem Zusammenhang darüber hinwegsieht, daß diese Einwanderung zu einem Großteil aus Ländern erfolgt, in denen glühender Judenhaß zum guten Ton innerhalb der Bevölkerung gehört, ist im besten Fall ein naiver Idiot, im schlimmsten ein bigotter Heuchler, der mit seiner Befürwortung der Politik der offenen Grenzen viel mehr zum wachsenden Antisemitismus innerhalb Deutschlands beigetragen hat, als es die AfD je könnte.

Bild

Die es bei keiner verstörenden Attacke eines „psychisch gestörten“ Asylbewerbers, bei keinem islamistischen Terrorangriff und bei keinem kaltblütigen Mord durch einen Migranten geschafft hat, zeitnah auch nur ein Wort darüber zu verlieren, geschweige denn sich irgendwo blicken zu lassen. Die ein Jahr brauchte, um mit den Angehörigen und Opfern des Terroranschlags vom Berliner Breitscheidplatz zu sprechen, aber keine Sekunde verlor, als es um den Anschlag auf eine Moschee in Dresden oder den Terror von Halle ging. Die nicht realisiert, daß sich immer mehr Bürger von der Kanzlerin wie Menschen zweiter Klasse behandelt fühlen.

Bild

Wieso werden bei manchen Tätern in atemberaubender Schnelle und ohne jedwede Untersuchung durch einen Amtsarzt öffentlich psychische Krankheiten diagnostiziert? Wieso wird jemand, der mit einem Kampfmesser auf eine Synagoge zugeht und dabei antisemitische Parolen von sich gibt, wieder auf freien Fuß gesetzt? Und selbst wenn all diese Männer, vom Bahnschubser von Frankfurt bis zum Amokfahrer von Limburg, psychisch krank sein sollten: Wie geht eine Gesellschaft mit Hunderttausenden Asylbewerbern um, von denen offensichtlich eine große Zahl nicht nur kulturell überfordert und desillusioniert, sondern durch die Erfahrungen im Heimatland auch bisweilen schwer traumarisiert ist?

Text: https://jungefreiheit.de/debatte/kommen ... igotterie/
Abb.: Peter Geierwally@PGeierwally


braves Bürgerlein
Beiträge: 1072
Registriert: 15.11.16

Re: Starker Anstieg der Gewalttaten durch Migranten

Beitrag von braves Bürgerlein » 07.11.19

Bild






„Axt-Angreifer erschossen“ – wieder berichten Medien zunächst unvollständig

www.tichyseinblick.de/feuilleton/medien ... and-pfalz/

Dass die Medien viele Stunden, wenn sie über diesen Täter berichteten, nur von einem „Mann“ sprachen, irritiert sicherlich viele Bürger. Der „SWR“ hatte „vergessen“, eine wichtige Passage aus der ersten Pressemitteilung der Polizei Rheinland-Pfalz mitzuteilen. Dort hieß es wörtlich:
„Bereits gegen 8.30 Uhr am heutigen Samstagmorgen meldete ein Zeuge eine Person, die sich im Bereich des Sportlerheims des TUS Hoppstädten aufhalte. Es handele sich um einen Mann südosteuropäischen Aussehens.“

Es handelte sich also angeblich um einen „Südosteuropäer“, der eine ganze Gemeinde in Angst und Schrecken versetzt hat. Dies mitzuteilen haben alle Medien des Mainstreams längere Zeit unterlassen, die die Meldung über den Axt-Angreifer bis Mitternacht gebracht hatten – zum Beispiel der „Focus“ oder die „tz“. Selbst die „Bild-Zeitung“, die sonst oft klarer formuliert, bildete hier keine Ausnahme. Das hängt offensichtlich damit zusammen, dass „die Medien“ möglichst solche Fakten nicht melden, die geeignet sein könnten, die Ausländerpolitik der Regierung in ein kritisches Licht zu rücken.

Aber was wollte die Polizei am Anfang wohl unter einem „Südosteuropäer“ verstehen? Sollte es sich um einen Albaner, einen Montenegriner oder einen Serben handeln? Sollten hier wiederum wichtige Tatschen vernebelt werden? Auch hier zeigt sich, dass die Polizeibehörden sich fast immer in ihren offiziellen Mitteilungen darum bemühen, die Fakten nicht zu nennen, die für Zuwanderer negativ ausgelegt werden könnten. Hätte es sich bei dem Erschossenen beispielsweise um einen deutschen Touristen gehandelt, der aus Norddeutschland kommt, hätte der Pressesprecher dies sicherlich sofort unbekümmert zum Ausdruck gebracht.

neki
Beiträge: 875
Registriert: 20.05.16

Re: Starker Anstieg der Gewalttaten durch Migranten

Beitrag von neki » 12.11.19



Brandstifter mit 5 Identitäten bespuckt Polizisten und tritt ihm in die Genitalien
www.rundblick-unna.de/2019/11/10/brands ... enitalien/

„Nach Rücksprache mit der Justiz wurde er später – mit der Aufforderung, sich bei der Ausländerbehörde zu melden – aus dem Gewahrsam entlassen.“

Irre!


Bild

Antworten